ihredomain.de ihredomain.de - Indikatoren
Rate of Change (ROC)

zurück
Einführung:
Typ: Oszillator
Das Rate of Change, liefert die gleiche Aussage wie das Momentum. Aufgrund der etwas anderen Berechnung kann es aber bei der Generierung von Handelssystemen sinnvoll sein, anstelle des Momentum das ROC einzusetzen.
Aussage:
Formel/Berechnung:
Identisch mit dem Momentum. Die Berechnung unterscheidet sich allerdings dahingehend, dass das Ergebnis der Subtraktion noch durch den Kurs vor n Tagen dividiert wird.
Interpretation:
Das Rate of Change bietet vielfältige Interpretationsmöglichkeiten. Nachfolgend sind die wichtigsten Grundlagen beschrieben auf denen individuelle Ideen aufgebauz werden können. Ein Rate of Change im negativen Bereich deutet immer auf einen Abwärtstrend hin. Fällt das Rate of Change zusätzlich weiter,
so nimmt die Kraft der Abwärtsbewegung noch weiter zu.
Ein steigendes Rate of Change unterhalb der Nulllinie deutet auf eine Schwächung des Abwärtstrends hin und damit auf einen eventuell anstehenden neuen, aufwärts gerichteten Trend. Ein positives Rate of Change zeigt einen Aufwärtstrend im Basistitel an, ein steigendes ROC in diesem Bereich deutet weiterhin auf eine Verstärkung der Aufwärtsbewegung hin.
Fällt das Rate of Change, so könnte der Aufwärtstrend bald dem Ende zugehen. Das "klassische" Signal liefert der Durchbruch der Mittelpunktslinie. Von unten nach oben ist es ein Kaufsignal, von oben nach unten ein Verkaufsignal. Um Fehlsignale zu vermeiden, können auch zwei nach oben oder unten angesetzte Hilfslinien eingezeichnet werden. Ein Signal soll in diesem Fall erst dann Gültigkeit haben, wenn eine dieser Hilfslinien durchbrochen wird.
Eine weitere Anwendung ist die Suche nach Divergenzen zwischen Kursverlauf und Rate of Change. Bildet das Rate of Change noch neue Höchst- bzw. Tiefststände, der Basiskurs aber nicht mehr, so ist mit einem baldigen Trendwechsel zu rechnen. Interessant ist es auch, das Rate of Change mit einem GD zu glätten, einen GD des Rate of Change zur Signalgenerierung zu verwenden (ähnlich wie auch beim MACD) oder einfach das Rate of Change nicht auf den Kurs, sondern auf einen anderen Indikator, etwa einen GD, anzuwenden.
Verwandte Indikatoren:
Moving Average Convergence Divergence Index (MACD), Coppock Indikator, Momentum

Copyright © 2002 ihredomain.de
Seitenanfang