Trendfolger

Diese Indikatoren versuchen den aktuellen Trend des Papiers anzuzeigen bzw. diesem zu folgen. Ein Trend herrscht dann vor, wenn Kurse entweder ansteigen (Aufwärtstrend) oder fallen (Abwärtstrend). Ist dies nicht der Fall, spricht man von einem trendlosen Markt.
Der Nachteil dieser Indikatorart ist, dass sie dem Trend nur folgt, also hinterherläuft. Ein Signal zum Ein- oder Ausstieg erfolgt daher erst, nachdem sich ein neuer Auf- oder Abwärtstrend gebildet hat.

Trendfolger eignen sich besonders für Börsenphasen mit langen, ausgeprägten Trends. In Seitwärtstrends hingegen liefern Trendfolger viele Fehlsignale. Hat der Trendfolger zum Beispiel gerade einen neuen Trend ausgemacht, beginnen die Kurse genau zu diesem Zeitpunkt in die andere Richtung zu laufen.

Die Trendfolger sagen nichts über die Stärke eines Trends oder eventuelle Übertreibungen aus. Sie zeigen lediglich an, ob ein Trend besteht oder nicht - nicht mehr und nicht weniger.

zurück

Copyright © 2002 börse-aktuell.biz
 Indizes


 Bücherangebot
 Sparkassenbroker
Beispiel : Bollinger Bands
Charts von Technical Investor.
Seitenanfang

Anmelden und gleich kostenlos testen