Trix

Typ: Oszillator
Einführung:
Aussage:
Der Trix wurde von Jack K. Hutson entwickelt. Er ist nichts anderes als ein Rate of Change (ROC) eines dreifach geglätteten exponentiellen Gleitenden Durchschnitts.
Formel/Berechnung:
Durch die dreifache Glättung werden alle nicht signifikanten "Kursausreißer" aus dem Chart-Verlauf eliminiert. Zunächst wird ein Exponentieller GD von einem Exponentiellen GD von einem Exponentiellen GD, also ein dreifacher Exponentieller GD, gebildet. Auf diesen Verlauf wird im Normalfall ein Eintages-ROC berechnet.
Interpretation:

T = exponentiell Gleitender Durchschnitt
Verwandte Indikatoren:
Der Verlauf des TRIX zeigt, genau wie ein GD, den aktuellen Trend im Basispapier an. Da der Indikator durch die mehrfache Glättung sehr träge reagiert, empfiehlt es sich nicht, die Kreuzung der Nulllinie als Signalgeber zu nutzen (siehe auch ROC und Momentum)! Sinnvoller ist es, über den eigentlichen TRIX wieder einen GD zu legen und die Schnitte als Signale zu interpretieren.Ein Kaufsignal ist gegeben,
wenn der TRIX seinen GD von unten nach oben schneidet, ein Verkaufsignal dann, wenn der TRIX seinen GD von oben nach unten schneidet.

Rate of Change (ROC)
zurück

Copyright © 2002 ihredomain.de
Seitenanfang